kanal-tv-fahrwagen

Kanal TV

Die TV-Kanaluntersuchung ermöglicht das Aufzeigen von Versickerungsstellen, Rohrbrüchen, Baufehlern und Verstopfungsursachen.

 

Mittels der Kamerauntersuchung können:

  • Versickerungen von Abwasser in das Grundwasser festgestellt werden
  • Rohrbrüche die zur Durchfeuchtung von Gebäuden führen festgestellt werden
  • Baufehler bei der Abnahme von neuen Kanälen festgestellt werden
  • Verstopfungsursachen dargelegt werden
  • Beweissicherungsmaßnahmen für Versicherungen durchgeführt werden

Im Nennweitenbereich der Grundstücksentwässerung von DN 50 – DN 150 erfolgt die Untersuchung in den meisten Fällen mittels mobiler Schiebekamera. Die Untersuchung kann auf CD dokumentiert werden. Der Nennweitenbereich ab DN 100 macht es möglich eine selbstfahrende Kamera einzusetzen die den Kamerakopf um 270° horizontal und 360° radial schwenken und drehen sowie eine Laser Nennweitenvermessung durchführen kann.

Unsere Kameras

Mit der neuen Cam Flex haben wir ab sofort die Möglichkeit sehr verzweigte Rohrleitungsnetze zu untersuchen, zu dokumentieren und 3D grafisch auszuwerten.

Die Cam Flex besitzt die Möglichkeit, durch Gelenke gegen Fließrichtung in Abzweige abzubiegen, diese zu vermessen und nach Abschluss der Untersuchung eine 3D Grafik zu erstellen.

Weiterhin können Hindernisse überwunden werden, um den nachfolgenden Kanalverlauf festzustellen. Die Grafik kann anschließend in bestehende Pläne bzw. Bestandsunterlagen eingeblendet werden.